Geldwäsche-Vorwürfe Europäische Zentralbank kündigt Auflösung von lettischer Bank an

Die EZB will die angeschlagene lettische Bank ABLV auflösen. Dem Institut wird Geldwäsche und Verstoß gegen Nordkorea-Sanktionen vorgeworfen.
Kommentieren
Das lettische Geldhaus soll aufgelöst werden. Quelle: Reuters
ABLV

Das lettische Geldhaus soll aufgelöst werden.

(Foto: Reuters)

BerlinDie Europäische Zentralbank hat die Auflösung der angeschlagenen lettischen Bank ABLV angekündigt. Die EZB teilte am Samstag mit, sie sei zu dem Schluss gekommen, dass die ABLV Bank am zusammenbrechen sei oder wahrscheinlich zusammenbrechen werde. Der ABLV fehlten ausreichend Mittel, um mit dem Schwinden von Geldeinlagen fertig zu werden. Die Bank werde zusammen mit einer Filiale in Luxemburg unter lettischem Gesetz abgewickelt.

Am Montag hatte die lettische Finanzaufsicht angeordnet, dass die ABLV alle Zahlungen auf Antrag der EZB einstelle. Der ABLV wird von den USA Geldwäsche und Verstoß gegen Sanktionen gegen Nordkorea vorgeworfen. Die ABLV ist die an den Anlagen gemessen drittgrößte Bank Lettlands.

  • ap
Startseite

0 Kommentare zu "Geldwäsche-Vorwürfe: Europäische Zentralbank kündigt Auflösung von lettischer Bank an"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%