Großbank Lloyds verkauft irischen Hypotheken-Bestand an Barclays

Die Bankengruppe Lloyds will sich wieder aufs heimische Geschäft in Großbritannien konzentrieren. Dafür muss sie Verluste in Kauf nehmen.
Kommentieren
Lloyds will Risiken in ihrer Bilanz verringern und verkauft deshalb ihren irischen Immobilienkredit-Bestand. Quelle: Reuters
Großbank Lloyds

Lloyds will Risiken in ihrer Bilanz verringern und verkauft deshalb ihren irischen Immobilienkredit-Bestand.

(Foto: Reuters)

LondonDie britische Großbank Lloyds verkauft ihren Immobilienkredit-Bestand in Irland mit Verlust an ihre Rivalin Barclays. Der Verkauf bringe ihr auf Basis der aktuellen Wechselkurse rund vier Milliarden britische Pfund (4,6 Mrd Euro) ein, teilte Lloyds am Freitag in London mit. Dafür nimmt die Bank einen Verlust von 110 Millionen Pfund vor Steuern in Kauf, die in der ersten Jahreshälfte verbucht werden sollen. Der Verkauf selbst soll erst im zweiten Halbjahr über die Bühne gehen. Lloyds versucht sich stärker auf das heimische Geschäft in Großbritannien zu konzentrieren und die Risiken in ihrer Bilanz zu verringern. Die Einnahmen aus dem Verkauf will das Institut für allgemeine Unternehmenszwecke verwenden.

Der Verkauf ist Teil eines allgemeinen Sparkurses und Verschlankungsprozesses bei der Großbank. Im ersten Quartal diesen Jahres konnte die Bank ihren Gewinn aufgrund der Sparmaßnahmen deutlich steigern.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Großbank: Lloyds verkauft irischen Hypotheken-Bestand an Barclays"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%