Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Großumbau bei Versicherung Generali zieht von Köln nach München

Wenn Sie einer der 13,5 Millionen Kunden des Versicherers Generali sind, bekommen Sie bald Post. Denn die alte Generali wird es so nicht mehr geben: Das Unternehmen zieht um, streicht Stellen – und vielleicht auch Marken.
Kommentieren
Bei der Generali bleibt kaum ein Stein auf dem anderen. Quelle: Imago
Generali-Zentrale in Köln

Bei der Generali bleibt kaum ein Stein auf dem anderen.

(Foto: Imago)

Köln Deutschlands zweitgrößter Versicherer, die Generali Gruppe Deutschland, steht vor einem Radikalumbau. Die Konzernholding mit Sitz in Köln werde mit den Tochtergesellschaften Generali Versicherung und Generali Leben zur Generali Deutschland AG verschmelzen, berichtet das Handelsblatt. Neuer Sitz der Gesellschaft wird demnach München sein, wo auch der Marktführer Allianz seinen Sitz hat.

Ziel des Umbaus ist es, bei der Verwaltung einzusparen und die Vertriebsstrukturen schlanker zu gestalten. Von den sieben Marken des Konzerns sollen Cosmos Direkt, Aachen Münchener und Generali definitiv erhalten bleiben. Die anderen vier – darunter der Krankenversicherer Central und der Rechtsschutzanbieter Advocard – stehen nach Handelsblatt-Informationen auf dem Prüfstand und könnten künftig unter der neuen Gesellschaft firmieren. Für die jeweiligen Kunden würde sich nichts ändern.

Das Umbauprogramm, das an diesem Donnerstagnachmittag vom Aufsichtsrat abgesegnet worden ist, dürfte mehrere hundert Mitarbeiter ihre Stellen kosten, darunter zahlreiche Führungskräfte. Von 34 Vorständen und Geschäftsführern des Konzerns dürften über zehn ihren Job verlieren.

Lesen Sie hier mehr Details zum Umbau des Generali-Konzerns.

Startseite

Mehr zu: Großumbau bei Versicherung - Generali zieht von Köln nach München

0 Kommentare zu "Großumbau bei Versicherung: Generali zieht von Köln nach München"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.