Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Handelsgeschäft stagniert Goldman Sachs dämpft Quartals-Erwartungen

Die US-Bank Goldman Sachs rechnet im zweiten Quartal mit stagnierenden Handelseinnahmen. Grund dafür sei eine geringere Marktaktivität.
Kommentieren
Goldman Sachs folgt mit seiner Ankündigung der Bank of America, die die Märkte auf stagnierende Handelsgeschäfte eingestimmt hatte. Quelle: Reuters
Goldman Sachs dämpft Quartalserwartungen

Goldman Sachs folgt mit seiner Ankündigung der Bank of America, die die Märkte auf stagnierende Handelsgeschäfte eingestimmt hatte.

(Foto: Reuters)

BangaloreDie US-Bank Goldman Sachs hat die Erwartungen an das laufende Quartal gedämpft. Die Marktaktivität dürfte sich im zweiten Quartal verringert haben verglichen mit den ersten drei Monaten, sagte Goldman-Präsident David Solomon am Donnerstag. Am Mittwoch hatte die US-Großbank Bank of America die Märkte auf stagnierende Handelsgeschäfte eingestimmt.

Im zweiten Quartal dürften die Einnahmen aus dem Handelsgeschäft wahrscheinlich „ziemlich flach“ bleiben, sagte Bank-Chef Brian Moynihan. Vertreter der US-Investmentbank JPMorgan hatten am Dienstag ebenfalls angedeutet, dass die Erträge im Kapitalmarktgeschäft bestenfalls auf Vorjahreshöhe ausfallen würden.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Handelsgeschäft stagniert: Goldman Sachs dämpft Quartals-Erwartungen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.