Harte Einschnitte und neue Strategie Die neue Deutsche Bank

John Cryan macht alles anders als sein Vorgänger: Er stellt sich schon jetzt auf strengere Regeln ein und denkt sogar über Kürzungen von Boni und Dividenden nach. Die Investoren zeigten sich erfreut über den Stil.
Der neue Chef macht „Tabula rasa“. Quelle: dpa
Deutsche-Bank-Zentrale in Frankfurt

Der neue Chef macht „Tabula rasa“.

(Foto: dpa)

FrankfurtEr hat sich rar gemacht seit seinem Amtsbeginn vor fast 100 Tagen. Weder Investorentreffen noch Journalistengespräche schafften den Eintrag in den gut gefüllten Kalender von John Cryan. Vertraute berichten, dass der Co-Vorstandschef der Deutschen Bank noch nicht einmal Medienberichte über sich beachtet hat. „Ein großes Porträt über ihn hatte er auch nach drei Tagen immer noch nicht gelesen“, sagt einer, der ihn gut kennt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%