Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Herve Falciani Wegen Kundendaten-Diebstahl verurteilter Whistleblower wird nicht an die Schweiz ausgeliefert

Herve Falciani wird von vielen als Held gefeiert. Wegen des Verrats von Steuergeheimnissen soll er in der Schweiz vor Gericht. Doch daraus wird nichts.
Kommentieren
Falciani: Bankdatendieb wird nicht an die Schweiz ausgeliefert Quelle: AFP
Herve Falciani

Im Frühjahr war er in Madrid verhaftet worden, nachdem die Schweiz einen internationalen Haftbefehl gegen ihn erlassen hatte.

(Foto: AFP)

MadridDer wegen Diebstahls von Bankkunden-Daten verurteilte Whistleblower Herve Falciani wird nicht an die Schweiz ausgeliefert. Ein spanisches Gericht wies einen entsprechenden Antrag der Schweizer Behörden am Dienstag ab. Es ist bereits das zweite Mal, dass das Gericht eine Auslieferung des Ex-Bankers an die Schweiz verhindert.

Dieser hatte zuvor für die britische Bank HSBC gearbeitet und Kontodaten von Kunden an Behörden weitergegeben. Nach eigenen Angaben wollte er damit Regierungen im Kampf gegen Steuersünder helfen. Frankreich, Österreich, Belgien, Spanien und Argentinien hatten gestützt auf seine Informationen Untersuchungen eingeleitet.

Von vielen als Held gefeiert, wurde Falciani in der Schweiz bereits vor knapp drei Jahren wegen des Verrats von Steuergeheimnissen zu einer Haftstrafe von fünf Jahren verurteilt. Diese trat der Ex-Banker, der bereits 2009 in seine Heimat Frankreich geflohen war, jedoch nicht an. Im Frühjahr war er in Madrid verhaftet worden, nachdem die Schweiz einen internationalen Haftbefehl gegen ihn erlassen hatte. Dort befand er sich zuletzt auf freiem Fuß - durfte aber das Land nicht verlassen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

Mehr zu: Herve Falciani - Wegen Kundendaten-Diebstahl verurteilter Whistleblower wird nicht an die Schweiz ausgeliefert

0 Kommentare zu "Herve Falciani: Wegen Kundendaten-Diebstahl verurteilter Whistleblower wird nicht an die Schweiz ausgeliefert"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.