Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Commerzbank in Frankfurt

Das Geldhaus erhöht offenbar die Preise für ihre Premiumkonten.

(Foto: Reuters)

Höhere Gebühren Commerzbank verteuert Premiumkonto um 30 Prozent

Wer ein Premiumkonto bei der Commerzbank hat, muss künftig mehr zahlen. Das Geldhaus erhöht den Preis um 30 Prozent.
Update: 31.03.2018 - 14:33 Uhr Kommentieren

DüsseldorfCommerzbank-Kunden mit einem Premiumkonto zahlen ab 1. Juni 30 Prozent für ihr Konto. Dies bestätigte ein Sprecher der Commerzbank dem Handelsblatt auf Anfrage. Zuerst hatte die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ unter Berufung auf eine Kundenmitteilung des Geldhauses über den Preisanstieg berichtet.

Die Kosten für das Premium-Angebot der Bank, das verschiedene Leistungen beinhaltet, steigen demnach von 9,90 Euro auf 12,90 pro Monat. „Der Preis wird angepasst“, sagte Pressesprecher Gunnar Meyer am Samstag. Die Kosten für einige der Leistungen, die in dem Angebot enthalten sind, seien in den vergangenen Jahren gestiegen. „Wir konnten den Preis für das Premiumkonto fünf Jahre lang stabil halten – nun waren wir gezwungen, den Preis zu erhöhen“, so der Commerzbank-Sprecher. Preiserhöhungen für andere Angebote der Bank seien laut Meyer aber nicht geplant.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

0 Kommentare zu "Höhere Gebühren: Commerzbank verteuert Premiumkonto um 30 Prozent"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.