Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

ICBC und Bank of China Chinesische Großbanken spüren Konjunkturabkühlung

Die Konjunkturabkühlung in China bremst die Geschäfte der einheimischen Großbanken. Bei Branchenprimus ICBC stagnierte der Gewinn im vierten Quartal 2015 bei umgerechnet rund 7,6 Milliarden Euro.
Geldautomaten der ICBC in Beijing. Quelle: Reuters
ICBC

Geldautomaten der ICBC in Beijing.

(Foto: Reuters)

Peking Die Konjunkturabkühlung in China bremst die Geschäfte der einheimischen Großbanken. Bei Branchenprimus ICBC stagnierte der Gewinn im vierten Quartal 2015 nach Angaben vom Mittwoch bei umgerechnet rund 7,6 Milliarden Euro. Im Gesamtjahr ergab sich damit ein minimaler Zuwachs von 0,5 Prozent auf 37,8 Milliarden Euro.

Die landesweite Nummer vier, Bank of China, steigerte ihren Überschuss von Oktober bis Dezember zum Vorjahr um zwei Prozent auf 5,3 Milliarden Euro. 2015 fiel so insgesamt ein Plus von 0,7 Prozent auf 23,3 Milliarden Euro an. Neben dem langsameren Wirtschaftswachstum bereiteten sinkende Firmengewinne und die Turbulenzen an den chinesischen Börsen Probleme. Auch faule Kredite setzen der Branche zu.

Der Handelsblatt Expertencall
  • rtr
Startseite