Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Interview mit VDR-Chef Ralf Nagel „Viele Kredite sind notleidend“

Der Verband Deutscher Reeder repräsentiert 80 Prozent der deutschen Frachtkapazitäten. Im Interview spricht der Verbandschef Ralf Nagel über den Verfall der Charterraten, mögliche Pleiten und schwindende Handelsflotten.
„Es bekommt keiner Branche gut, wenn man im achten Krisenjahr steckt.“ Quelle: dpa - picture-alliance
Ralf Nagel im Interview mit dem Handelsblatt

„Es bekommt keiner Branche gut, wenn man im achten Krisenjahr steckt.“

(Foto: dpa - picture-alliance)

Herr Nagel, die Lage bleibt schlecht. Ist mit Schiffen überhaupt noch Geld zu verdienen?
Es bekommt keiner Branche gut, wenn man im achten Krisenjahr steckt. Trotzdem kommt es darauf an. Bei den Tankern läuft es leidlich gut, noch besser in der Kreuzschifffahrt. Massiv unter Druck stehen die Containerschiffe und Massengutfrachter.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Interview mit VDR-Chef Ralf Nagel - „Viele Kredite sind notleidend“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%