Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Investmentbanking Deutsche Bank verlässt die Wall Street

Ein Memo zeigt, wo die Bank im Investmentbanking in den USA kürzen will. Betroffen ist die Energiesparte, aber auch der Wall-Street-Handel.
Update: 04.05.2018 - 23:25 Uhr
Deutsche Bank schließt Büro des US-Energieteams in Houston Quelle: dpa
Deutsche Bank

Der neue Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing will das Energieteam in den USA auflösen.

(Foto: dpa)

New York, Frankfurt Die Deutsche Bank will ihr New Yorker Hauptquartier im Finanzdistrikt verlassen und mitten nach Manhattan an den Columbus Circle am Rande des Central Parks umziehen. Der Schritt sei nach einer sorgfältigen Abwägung der Immobilienstrategie beschlossen worden, sagte ein Sprecher am Freitag in New York. Es handele sich um eine Investition in die langfristige Präsenz der Bank in den USA.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Der Handelsblatt Expertencall

Mehr zu: Investmentbanking - Deutsche Bank verlässt die Wall Street