Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

KfW und Deutsche Bank starten mit speziellen Krediten Wettbewerb um Studenten nimmt zu

Trotz der harschen Kritik will die KfW Förderbank in einigen Monaten Studentenkredite anbieten. „Wir gehen weiterhin davon aus, dass das Konzept zur Studienfinanzierung zum Wintersemester steht“, sagte eine Sprecherin der KfW. Damit können die angehenden Akademiker noch in diesem Jahr bei zwei Kreditinstituten Darlehen beantragen – KfW und Deutsche Bank. Weitere Anbieter werden folgen.
  • Patrick Mönnighoff (Handelsblatt)

HB DÜSSELDORF. In einem Handelsblatt-Interview hatten Dietrich Hoppenstedt und Klaus-Peter Müller, die Präsidenten des Sparkassen- und des Privatbankenverbandes, die KfW zuvor auf gefordert, sich wieder auf das traditionelle Fördergeschäft zu konzentrieren. Ein zentraler Streitpunkt ist dabei die Studienfinanzierung. Denn die anderen Geldinstitute können nach eigenen Angaben nicht mit den Konditionen der staatseigenen KfW konkurrieren.

Bisher hat daher neben der KfW nur die Deutsche Bank ein eigenes Konzept zur Studienfinanzierung vorgestellt. Dieses unterscheidet sich von dem KfW-Modell aber nicht nur in der Auszahlungshöhe, sondern vor allem in dem jährlichen Zinssatz, der über dem der KfW liegt, (siehe am Ende dieses Artikels „Kredit-Konzepte im Vergleich“).

Mit dem vorgelegten Modell hat die Deutsche Bank jedoch gezeigt, dass auch private Institute bereit sind, Finanzierungsmöglichkeiten für Studenten anzubieten. Auch Experten begrüßen den Vorstoß des deutschen Branchenprimus. „Da Studienfinanzierung in den kommenden Jahren ein immer bedeutenderes Thema wird, ist es wichtig, frühzeitig den Markt zu erschließen“, sagt Lars Hinrichsen, Finanzexperte bei der Unternehmensberatung Mummert Consulting.

Zudem seien die Studenten nicht nur wegen ihrer späteren höheren Einkommen attraktive Kunden, die die Institute mit Bildungsdarlehen frühzeitig an sich binden können. „Auch die Studienfinanzierung ist entgegen vieler bisher geäußerter Meinungen ein lukratives Geschäft“, sagt Hinrichsen. Da die Studienabbrecherquoten vor allem am Anfang der Ausbildung, wenn die Banken noch wenig Geld zur Verfügung gestellt haben, besonders hoch sind und später deutlich absinken, gilt das Risiko als durchaus vertretbar.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%