Kommentar zur Deutschen Bank Aufräumen top, Geld verdienen flop

Das Ergebnis der Deutschen Bank zeigt, dass der Abbau der Altlasten vorankommt. Was sich aus den Zahlen noch nicht ablesen lässt: Kann die Bank mit ihrem Geschäftsmodell überhaupt genug Geld verdienen? Ein Kommentar.

Analyst „Außer Versprechungen haben wir nichts gesehen“

FrankfurtEines muss man Deutsche-Bank-Chef John Cryan lassen: als oberster Aufräumer des Instituts hat er geliefert. Das größte Rechtsrisiko, den Streit um unsaubere Hypothekengeschäfte, hat er bereinigt. Teilweise ist das auch für den bis dato unkalkulierbarsten Skandal, dubiose Aktiengeschäfte in Russland, geglückt. Nun ist keine Auseinandersetzung mehr übrig geblieben, die der Bank Existenzängste bereiten müsste. Trotz dieser Altlasten-Bereinigungen ist es der Bank sogar geglückt, ihre Eigenkapitaldecke zu stärken und das Liquiditätspolster wieder aufzufüllen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%