Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kooperation mit DSGV Warum China das Modell Sparkasse importieren will

Peking entdeckt den Mittelstand und will sein Bankensystem reformieren. Um kleinere Unternehmen zu finanzieren, sollen deutsche Sparkassen chinesischen Finanzierern als Vorbild dienen. Und der DSGV soll dabei helfen.
Die Sparkassen sind an einer chinesischen Regionalbank seit Jahren beteiligt. Quelle: dpa
Finanzdistrikt in Schanghai

Die Sparkassen sind an einer chinesischen Regionalbank seit Jahren beteiligt.

(Foto: dpa)

Berlin/Peking Kurz vor Ausbruch der großen Finanzkrise mussten sie noch Hohn und Spott über sich ergehen lassen. Die deutschen Sparkassen mit ihrer 200 Jahre langen Geschichte wirkten in der schönen neuen Finanzwelt der Investmentbanker wie aus der Zeit gefallen. Doch der Beinahekollaps des Bankensystems hat zu einem Umdenken geführt. Plötzlich gelten die Sparkassen in kommunaler Trägerschaft, die dezentral tätig und dem Gemeinwohl verpflichtet sind, als internationales Vorbild – auch in der Wirtschaftsgroßmacht China.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen