Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kreditkarte Kauflust in USA und Europa füllt Mastercard die Taschen

Der US-Konzern hat Markterwartungen übertroffen und profitiert vom gestiegenen US-Konsum. Der Nettoumsatz ist um zwölf Prozent gestiegen.
Kommentieren
Der Nettoumsatz im vergangenen Quartal beträgt 4,1 Milliarden Dollar. Quelle: AP
Mastercard

Der Nettoumsatz im vergangenen Quartal beträgt 4,1 Milliarden Dollar.

(Foto: AP)

Bangalore Der weltweit zweitgrößte Kreditkartenanbieter Mastercard hat im zweiten Quartal davon profitiert, dass die Verbraucher vor allem in den USA und Europa immer mehr konsumieren. Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte, kletterte das Ergebnis um mehr als 30 Prozent auf 2,05 Milliarden Dollar.

Damit übertraf der US-Konzern die Markterwartungen. Der Nettoumsatz zog um rund zwölf Prozent auf 4,1 Milliarden Dollar an. Insgesamt wickelte Mastercard zwischen April und Ende Juni weltweit Transaktionen im Volumen von 1,6 Billionen Dollar ab, ein Plus von 8,3 Prozent. Dem entsprechen 26,8 Milliarden Transaktionen. Deren Zahl stieg global um mehr als 20 Prozent, das Plus in Europa lag bei 31 Prozent, das in den USA bei zehn Prozent.

Mehr: Der Anteil der Kontaktlos-Zahlungen steigt bei Sparkassen und Volksbanken rasant. Die neue Technologie überzeugt viele Bargeld-Fans von der Kartenzahlung.

Finance Briefing
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Kreditkarte: Kauflust in USA und Europa füllt Mastercard die Taschen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote