Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Das Unternehmen bringt seine Bankkarte mit Sofort-Abbuchung nach Deutschland. Damit löst sich Visa weiter vom Kreditkartengeschäft – auch, weil es keine Wahl hat.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Bei der Ing DiBa besitze ich auch eine VISA Karte, die sofort vom Konto abbucht. Das wird wohl dann auch eine Debitkarte sein.

  • Hm, ich habe seit mehr als 20 Jahren eine Visa-Debitkarte von der Santander (früher SEB, davor BfG). Was ist jetzt neu?

  • Der Artikel liest sich so, als ob VISA noch keine eigene Bankkarte hätte. Was ist dann V-Pay?

Mehr zu: Kreditkartenanbieter - Visa will mit eigener Debitkarte den Banken Konkurrenz machen

Serviceangebote