Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kulturwandel bei der Deutschen Bank Neue Banker braucht das Land

Die Kürzung der Boni bei der Deutschen Bank sind ein richtiges, wenn auch längst überfälliges Signal. John Cryan muss den Kulturwandel vorantreiben, das geht nicht ohne Opfer – für die Banker und die Bank. Eine Analyse.
Die Deutsche Bank kürzt den Führungskräften die Boni. Quelle: dpa
Weniger Geld in der Tasche

Die Deutsche Bank kürzt den Führungskräften die Boni.

(Foto: dpa)

Darf man die Deutsche Bank loben – einen Tag nachdem sich das größte heimische Geldhaus wieder einmal seiner unseligen Vergangenheit stellen musste? Über sieben Milliarden Dollar lässt sich die Bank den lange erwarteten Vergleich mit dem US-Justizministerium über faule Hypothekendeals kosten. Aber fast so sehr wie die Geldbuße schmerzen die harten Vorwürfe der amerikanischen Justizministerin Loretta Lynch. Für sie steht fest: „Die Deutsche Bank hat nicht nur Investoren getäuscht, sie hat direkt zu einer internationalen Finanzkrise beigetragen.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Kulturwandel bei der Deutschen Bank - Neue Banker braucht das Land

Serviceangebote