Kurssteigerung Aktienrückkauf gibt Vermögensverwalter Standard Life Auftrieb

Ein vorgezogener Aktienrückkauf tröstet Standard Life über enttäuschende Quartalsergebnisse hinweg. Die Aktie des Versicherers stieg um 3,9 Prozent.
Kommentieren
Der Aktienrückkauf soll ein Volumen von zwei Milliarden Euro haben. Quelle: Reuters
Standard Life

Der Aktienrückkauf soll ein Volumen von zwei Milliarden Euro haben.

(Foto: Reuters)

FrankfurtDer vorgezogene Start eines milliardenschweren Aktienrückkaufs drängt die Enttäuschung über das Quartalsergebnis von Standard Life Aberdeen in den Hintergrund. Die Aktien des britischen Versicherers und Vermögensverwalters stiegen um bis zu 3,9 Prozent, nachdem sie zunächst auf ein Zwei-Jahres-Tief von 301 Pence gefallen waren.

Der baldige Start des Aktienrückkaufs im Volumen von umgerechnet zwei Milliarden Euro sei der einzige Lichtblick in der vorgelegten Quartalsbilanz, urteilten die Analysten der Berenberg Bank. Der Vorsteuergewinn ging wegen fallender Margen überraschend stark um zwölf Prozent auf 348 Millionen Euro zurück. Kunden zogen netto 21,5 Milliarden Euro ab - mehr als prognostiziert.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Kurssteigerung: Aktienrückkauf gibt Vermögensverwalter Standard Life Auftrieb"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%