Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Landesbank Helaba stoppt Gewinnschwund

Nach dem jahrelangen Gewinnrückgang hält die Landesbank Hessen-Thüringen ihr Ergebnis 2018 nahezu stabil. 2019 will sie Wachstumschancen nutzen.
Kommentieren
Helaba: Landesbank Hessen-Thüringen stoppt Gewinnschwund Quelle: dpa
Helaba-Zentrale in Frankfurt

Die Landesbank soll in den kommenden Jahren effizienter werden.

(Foto: dpa)

FrankfurtDie Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) hat nach einem jahrelangen Gewinnrückgang ihr Ergebnis nahezu stabil gehalten. 2018 sank das Ergebnis vor Steuern um 0,9 Prozent auf 443 Millionen Euro, wie das Geldhaus am Donnerstag mitteilte. Nach Steuern erhöhte sich der Gewinn um rund neun Prozent auf 278 Millionen Euro.

Auch nach dem Kauf der Dexia Kommunalbank und von Teilen der DVB Bank im vergangenen Jahr schaut sich die Helaba nach Gelegenheiten um. „In unseren Kerngeschäftsfeldern verfügen wir über eine starke Marktposition und wollen – wie im Jahr 2018 – Wachstumschancen nutzen“, sagte Konzernchef Herbert Hans Grüntker. Gleichzeitig solle die Landesbank effizienter werden, um die Belastungen aus den niedrigen Zinsen und dem steigenden Regulierungsaufwand abfedern zu können. „Insgesamt erwarten wir ein Ergebnis auf Vorjahresniveau“, sagte Grüntker zum Ausblick für 2019.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Landesbank: Helaba stoppt Gewinnschwund"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.