Landesbanken Die Macht des Faktischen

Die Länder werden sich um eine Konsolidierung der Landesbanken nicht herumdrücken können. Es muss die Einsicht wachsen, dass die nötige Rendite und Kostensenkungen aus eigener Kraft nicht zu erreichen sind. Eine Analyse.
Die Helaba steigerte im vergangenen Geschäftsjahr den Vorsteuergewinn auf ein Rekordniveau von 607 Millionen Euro. Quelle: dpa

Die Helaba steigerte im vergangenen Geschäftsjahr den Vorsteuergewinn auf ein Rekordniveau von 607 Millionen Euro.

(Foto: dpa)

BerlinWenn man auf die Landesbanken schaut, wünscht man sich die unsichtbare Hand von Adam Smith herbei. Bekanntlich schwor der schottische Nationalökonom auf die Kräfte des Marktes, die nach seiner Meinung aus sich heraus eine ordnende und regulierende Kraft entfalten. Gemünzt auf die Landesbanken, müsste die unsichtbare Hand die Institute jetzt zusammenscheuchen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Landesbanken - Die Macht des Faktischen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%