Beim Kampf ums Überleben braucht Pleitekandidat Griechenland weitere Milliarden. An einem zweiten Rettungspaket sollen sich auch Banken und Versicherer freiwillig beteiligen. Doch über das Wie wird bis zuletzt gerungen.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Ackermann ist der Teufel der Demokratie !

    Was macht man mit einem Teufel -die Antwort überlasse ich

    Ihnen .

    Der Teufel u. seine Statisten feiern heute Abend ein

    Freudenfest .

    Den Sieg der Eliten u. den Untergang eines Volkes .

    Wo bleibt die griechische Rache !

  • Ich kann garnicht soviel kotz... wie mir schlecht ist, wenn ich dieses verlogen Bankster und Politikerpack sehe !!
    Geht es euch anderst ?
    Wenn ja empfehle ich euch aus eurem Dämmerschlaf aufzuwachen !!!

  • Wenn die Physikerin nicht mehr weiter weiß, reagiert sie nach Gutsherrenart ohne Sinn und Verstand und wendet ihren Hals Links herum einmal um 180 Grd, eventuell wenns nicht reicht auch um weitere 180 Grd.
    Wenn Banken in einem sicheren System weiterarbeiten wollen
    müssen sie sich beteiligen,
    Aha,
    wer hat denn Schulden über Schulden gemacht in Deutschland ?
    Das war doch sie selbst, sie sollte mal nach Athen schauen und die Bevölkerung nicht auf die Banken nach alter Kommunistenmanier hetzen.

  • Merkel ist ein Wendehals und hat von Ökonomie und Marktwirtschaft keine Ahnung. Woher denn auch.
    Kapitalmärkte können wenn überhaupt nur dann reguliert werden, wenn es hierzu eine internationale Übereinstimmung gibt. Selbst wenn die Europäer sich auf ein gemeinsames Vorgehen verständigen, werden die Geschäfte dann an Plätzen abgewickel die nicht der Kontrolle durch Europa unterliegen.

  • glauben Sie das wirklich?

    Ich denke die weiss genau was sie tut und wohin das führen soll.
    http://www.youtube.com/watch?v=c8y4lEGQlrE

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%