Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Mobiles Bezahlen in China Wo Bares nicht mehr Wahres ist

Das Smartphone soll Bargeld überflüssig machen. Eine Vision, die in China Realität ist. Beim mobilen Bezahlen hat sich das Riesenreich zum Vorreiter aufgeschwungen – und exportiert die Technik nun sogar nach Deutschland.
Junge Leute zahlen kaum noch bar. Quelle: Reuters
Kunden in einem Supermarkt in Hangzhou

Junge Leute zahlen kaum noch bar.

(Foto: Reuters)

Shenzhen, Peking Bezahlen mit Bargeld? Das hält Lu Jingyi für ebenso unpraktisch wie überflüssig. Der Spieleentwickler aus der chinesischen Metropole Shenzhen hat sich weitgehend davon verabschiedet. „Das Smartphone ist ein Alleskönner. Mein Portemonnaie brauche ich kaum“, sagt Lu. Im Supermarkt, in der Apotheke oder an der Kinokasse: Keine Scheine oder Münzen wechseln den Besitzer. Lu zückt lediglich sein Smartphone, scannt einen Code ein und transferiert das Geld digital. „Das ist unglaublich praktisch“, findet Lu.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen