Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Moody's über Postbank Abspaltung belastet das Rating

Von „stabil“ auf „negativ“: Weil der Mutterkonzern Deutsche Bank verkaufen will, stuft die Rating-Agentur Moody's nun die Postbank herunter. Langfristig könne es sogar noch weiter bergab gehen, warnte Moody's.
Kommentieren

Frankfurt/Main Die geplante Trennung der Deutschen Bank von der Postbank ruft die Ratingagentur Moody's auf den Plan. Die Bonitätswächter senkten den Ausblick für das Rating der Postbank am Montag auf „negativ“ von „stabil“. Das derzeit auf „A3“ lautende Langfristrating werde auch weiterhin auf eine Herabstufung geprüft.

Die Deutsche Bank hatte sich Ende April eine Schrumpfkur verordnet und will sich nach sieben Jahren von ihrer Tochter Postbank trennen. Ohne Zugehörigkeit zur Deutschen Bank drohe der Postbank eine um vier Stufen schlechtere Bonitätsnote, erklärte Moody's. So könne die Postbank nach der Abspaltung von Deutschlands größter Bank wohl mit weniger Unterstützung durch den Staat rechnen, sollte sie in Schieflage geraten.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Moody's über Postbank: Abspaltung belastet das Rating"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote