Münchener Hypothekenbank Kapitalerhöhung wegen neuer EU-Regeln möglich

Als „Killer“ bezeichnet MünchnerHyp-Chef Louis Hagen die EU-Regeln zur Verschuldungsquote für Banken. Denn nach den neuen Regeln muss sein Geldhaus womöglich Kapital aufnehmen – zum zweiten Mal seit 2014.
Das Kreditinstitut ist als einzige deutsche Bank damals bei den Bankentests der Europäischen Zentralbank (EZB) auf Grundlage der Zahlen von 2013 durchgefallen. Quelle: dpa
Stresstest nicht bestanden

Das Kreditinstitut ist als einzige deutsche Bank damals bei den Bankentests der Europäischen Zentralbank (EZB) auf Grundlage der Zahlen von 2013 durchgefallen.

(Foto: dpa)

FrankfurtDie Münchener Hypothekenbank muss ihre Eigentümer wegen der geplanten Einführung einer Verschuldungsquote (Leverage Ratio) möglicherweise erneut um mehr Kapital bitten. „Ich möchte nicht ausschließen, dass es so kommt“, sagte MünchenerHyp-Chef Louis Hagen am Donnerstag bei einer Branchenkonferenz in Frankfurt. „Aber ich habe den Kampf noch nicht aufgegeben.“ Er hoffe nach wie vor darauf, dass künftig nicht für alle Geldhäuser die selbe Leverage Ratio gelte und dass es abhängig vom Geschäftsmodell Variationen gebe.

Banken sollen nach derzeitigen EU-Plänen ab 2018 eine Leverage Ratio von mindestens drei Prozent aufweisen. Die Quote beschreibt das Verhältnis von Eigenkapital zur Bilanzsumme. Wie riskant die Geschäfte der Banken sind, spielt dabei keine Rolle. „Das ist für jemanden wie uns, der sehr sichere Kredite vergibt, der Killer“, sagte Hagen. Der genossenschaftliche Immobilienfinanzierer hatte bereit im Frühjahr 2014 eine Kapitalerhöhung gestemmt, um die Eigenkapitalanforderungen der Europäischen Zentralbank (EZB) zu erfüllen.

Die Stars der Bankenwelt
Beste Devisenbank: Citibank
1 von 12

Das US-Magazin „Global Finance“ hat für seine Rangliste der besten Banken 2015 Banken mehrerer Länder unter die Lupe genommen. In die Wertung flossen dabei objektive Kriterien wie das Wachstum des verwalteten Vermögens oder die Profitabilität ebenso ein wie subjektive Einschätzungen von Bankberatern oder Analysten. Die Gewinner wurden in zwölf Kategorien gekürt.

In der Kategorie beste Devisenbank wurde die Citibank ausgezeichnet. Die Marktkapitalisierung erreichte in diesem Jahr 155,8 Milliarden Dollar.

Beste islamische Bank: Al Baraka Bank
2 von 12

Die Al Baraka Bank mit Sitz in Bahrain ist für „Global Finance“ das beste islamische Finanzinstitut. Die Bank verfüge über eine starke Präsenz im mittleren Osten und Nordafrika mit Standorten in Libyen, Tunesien, Sudan, Algerien, Libanon und Ägypten. Außerdem unterhält die Bank Niederlassungen in Südafrika, Indonesien, Pakistan und der Türkei. Die Marktkapitalisierung der Al Baraka Bank wurde in diesem Jahr auf 1,21 Milliarden Dollar beziffert.

Cash Management: Citigroup
3 von 12

Auch im Cash Management sieht „Global Finance“ die Citibank an der Spitze. Die entsprechende Sparte der Bank verfügt über eine beeindruckende Kundenliste mit multinationalen Firmen und auch Finanzinstituten.

Bester Handelsfinanzierer: HSBC
4 von 12

In der Kategorie „Bester Handelsfinanzierer” kann die britische HSBC punkten. HSBC gehört nicht nur zu den größten Unternehmen der Welt sondern ist auch Europas größte Bank. Ermöglicht wurde dies vor allem durch eine Marktkapitalisierung von 140,9 Milliarden Dollar.

Beste Sub-Depotbank: Citibank
5 von 12

Und in noch einer Kategorie siegt die Citibank. Als beste Sub-Depotbank sieht „Global Finance“ das Geldhaus ganz vorne. Die US-Großbank verfüge vermögensrechtlich über das größte Depot-Netzwerk der Welt. Die Marktkapitalisierung der US-Großbank erreichte in diesem Jahr umgerechnet 155,8 Milliarden Dollar.

Beste Investmentbank: JP Morgan
6 von 12

In der Kategorie beste Investmentbank wurde die US-Bank JP Morgan ausgezeichnet. Mit Einnahmen von 1,093 Milliarden Dollar allein durch Anleihe-Geschäfte ist die Bank in diesem Bereich die Nummer eins. Das Geldhaus ist die größte Bank der USA und laut „Forbes“ das weltweit zweitgrößte börsennotierte Unternehmen. Die Marktkapitalisierung der Bank erreichte 2015 231,4 Milliarden Dollar.

Beste Depotbank: Bank of New York Mellon
7 von 12

Mit einer verwalteten Vermögenssumme von mehr als 27 Milliarden Dollar ist die Bank of New York Mellon laut „Global Finance“ die größte Depotbank der Welt. Die Marktkapitalisierung der US-Bank erreichte in diesem Jahr 43,2 Milliarden Dollar.

  • rtr
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%