Nach Gewinnanstieg Geldregen für Aktionäre von Interhyp

Der Baufinanzierungsvermittler Interhyp zahlt seinen Eigentümern nach einem klaren Gewinnanstieg 2007 eine ungewöhnlich hohe Dividende. Darüber hinaus ist noch eine Sonderausschüttung geplant.

HB MÜNCHEN. Je Aktie sollen es 2,10 Euro sein, wie das Münchner Unternehmen am späten Sonntag mitteilte. Das seien drei Viertel des um ein Drittel gestiegenen Jahresüberschusses von gut 18 Mill. Euro. Hinzu komme noch eine Sonderausschüttung von zwei Euro je Aktie.

Die börsennotierte Interhyp vermittelt Baufinanzierungen fremder Finanzinstitute und kassiert dafür Provisionen. 2007 erreichte das vermittelte Finanzierungsvolumen 5,7 Mrd. Euro - ein Zuwachs von 29 Prozent. Für dieses Jahr erwartet der Vorstand hier und beim operativen Gewinn (Ebit) einen Zuwachs von jeweils mindestens zehn Prozent.

Interhyp erweitert zudem seinen Vorstand auf drei Personen: Spätestens im Juli soll der 34-jährige Jörg Utecht, der von der US-Investmentbank JP Morgan kommt, Finanzchef werden.

Startseite
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%