Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nach Übernahme von Washington Mutual Kapitalerhöhung: JP Morgan bekommt zehn Milliarden Dollar

Die US-Bank JP Morgan Chase hat sich durch eine Kapitalerhöhung zehn Mrd. Dollar frisches Kapital beschafft.

HB NEW YORK. Mit der Kapitalerhöhung, die 25 Prozent höher ausfiel als ursprünglich geplant, will das US-Institut die Übernahme von Teilen der US-Sparkasse Washington Mutual stemmen. Die Bank habe 246,9 Mill. Aktien zum Preis von 40,50 Dollar ausgeben, teilte das Unternehmen am Freitag mit.

Im frühen Börsenhandel lagen die Papiere von JP Morgan drei Prozent im Plus bei 44,50 Dollar. Die Bank hatte zuvor für 1,9 Mrd. Dollar Teile der zusammengebrochenen US-Sparkasse Washington Mutual gekauft. Das Geldhaus war in der Nacht zum Freitag von den Aufsichtsbehörden geschlossen worden - der größte Bankenzusammenbruch in der Geschichte Amerikas.

Startseite
Serviceangebote