Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Negativzinsen Draghis Zins-Schock bedroht Banken – und könnte für Kunden teuer werden

Noch niedrigere Zinsen würden deutsche Banken Hunderte Millionen Euro kosten. Die Politik der EZB birgt die Gefahr, dass Privatkunden die Zeche zahlen.
EZB: Mario Draghis Zins-Schock bedroht Banken Quelle: imago images / imagebroker
Europäische Zentralbank in Frankfurt

Die Geldpolitik der Notenbank führt zu hohen Belastungen für die europäischen Banken.

(Foto: imago images / imagebroker)

Frankfurt Es war eine böse Überraschung für Europas Banken. Eigentlich hatten sich die Geldhäuser auf eine Normalisierung der Geldpolitik eingestellt. Doch in den vergangenen Monaten wurde angesichts der wachsenden Konjunkturängste immer klarer, dass die Wende ausbleiben würde.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Finance Briefing

Mehr zu: Negativzinsen - Draghis Zins-Schock bedroht Banken – und könnte für Kunden teuer werden

Serviceangebote