Neuer KfW-Chef Günther Bräunig Der Banker mit den leisen Tönen

Nach fast 30 Jahren bei der KfW rückt Bräunig auf den Chefposten. Der stille Manager muss das Haus zu einer fast normalen Bank umbauen.
Der Jurist ist seit 1989 bei der KfW. Quelle: KfW Bank
Günther Bräunig

Der Jurist ist seit 1989 bei der KfW.

(Foto: KfW Bank)

FrankfurtGünther Bräunig ist der Meister des leisen Auftritts. Wenn der 62-Jährige in einen Raum kommt, merkt man das oft erst, wenn er einem die Hand schüttelt. Über Jahrzehnte hat Bräunig mit seiner zurückhaltenden Art die staatliche Förderbank KfW geprägt. Das geschah so geräuschlos und effizient, dass viele Beobachter mit einem Aufstieg des langjährigen KfW-Kapitalmarktvorstands an die Spitze der staatlichen Förderbank gar nicht mehr gerechnet haben.

Ein Irrtum, wie man seit Dezember weiß. Auf seiner letzten Sitzung 2017 kürten der Verwaltungsrat und danach das Bundeskabinett Bräunig zum neuen Vorstandschef.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Neuer KfW-Chef Günther Bräunig - Der Banker mit den leisen Tönen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%