Notenstein La Roche Schweizer Raiffeisen verkauft Privatbank an Vontobel

Die Schweizer Raiffeisengruppe verkauft ihre Privatbank Notenstein La Roche. Der Vermögensverwalter Vontobel will rund 700 Millionen Franken zahlen.
Update: 24.05.2018 - 09:39 Uhr Kommentieren
Notenstein La Roche: Schweizer Raiffeisen verkauft Privatbank an Vontobel Quelle: Reuters
Notenstein La Roche

Notenstein La Roche verwaltet Vermögen von 16,5 Milliarden Franken.

(Foto: Reuters)

ZürichIn der Schweiz gibt es erneut eine große Privatbanken-Übernahme: Die schweizerische Raiffeisengruppe verkauft ihre Tochter Notenstein La Roche für rund 700 Millionen Franken an den Vermögensverwalter Vontobel, wie beide Institute am Donnerstag mitteilten. Während die Raiffeisen mit der Privatbank nie wirklich glücklich wurde, wittert Vontobel nun eine Chance, auf dem umkämpften Markt weiteren Boden gutzumachen.

Mit dem Deal wechseln Kundenvermögen von 16,5 Milliarden Franken den Besitzer. Raiffeisen will sich künftig auf Privatkunden mit kleineren und mittelgroßen Vermögen konzentrieren. An der Börse kamen die Nachrichten gut an: Die Vontobel-Aktie legte vorbörslich um 1,6 Prozent zu.

Über einen Verkauf war schon länger spekuliert worden, denn die Privatbank Notenstein La Roche schien für viele Beobachter nie wirklich in die Raiffeisenwelt zu passen. 2012 hatte Raiffeisen die Notenstein übernommen, die damals noch unter dem Namen Wegelin firmierte. Das Institut hatte eine lange Geschichte – und riesige Probleme: Drei Manager waren in den USA wegen Beihilfe zur Steuerhinterziehung angeklagt worden, der gesamten Bank drohte ein Strafverfahren. Wegelin entschied sich für einen Notverkauf.

In dieser Lage witterte der damalige Raiffeisen-Chef Pierin Vincenz eine Chance: Er übernahm das europäische Geschäft der Wegelin und führte es unter dem Namen Notenstein weiter. Vincenz sprach von einem „Quantensprung“. Der Deal biete Raiffeisen eine „gute Möglichkeit, im Geschäft mit den vermögenden Kunden Fuß zu fassen“. Anfang 2015 übernahm Raiffeisen zudem die Privatbank La Roche.

Doch wirklich glücklich wurde die Raiffeisen mit ihrem Ausflug ins Private Banking nicht. Das lässt sich etwa an den verwalteten Vermögen ablesen. Alleine bei Notenstein lagen diese im Jahr 2012 noch bei rund 21 Milliarden Franken, jetzt ist (inklusive La Roche) von 16,5 Milliarden Franken die Rede. Auch der Gewinn fiel im vergangenen Jahr mit rund 23 Millionen Franken überschaubar aus.

Zugleich kämpft Raiffeisen selbst mit massiven Problemen. Der frühere Chef Vincenz, der auch dank seiner aggressiven Expansionsstrategie als Vorzeigebanker galt, sitzt seit Anfang März in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft glaubt, dass der Manager bei Firmenübernahmen ein doppeltes Spiel gespielt und persönlich abkassiert hat. Vincenz bestreitet die Vorwürfe. Im Verwaltungsrat der Raiffeisen löste die Affäre ein Erdbeben aus, fast der gesamte Verwaltungsrat wird ausgetauscht.

In dieser Situation greift Vontobel zu. Es sei klar geworden, „dass Notenstein La Roche in einem klassischen Private-Banking-Umfeld die größeren Chancen hat, ihr Potenzial auszuschöpfen“, heißt es nun.

Vontobel baut mit der Übernahme seine Privatbank-Aktivitäten deutlich aus: Zuletzt verwaltete die Bank in dem Bereich ein Vermögen von 54 Milliarden Franken. „Notenstein La Roche ergänzt optimal unser über Jahre hinweg starkes organisches Wachstum im Wealth Management“, sagte Vontobel-Chef Zeno Staub. „Die vergrößerte Kundenbasis gibt uns die Möglichkeit, unsere Plattformen noch besser zu nutzen.“

Finanzieren will Vontobel die Übernahme mit eigenen Mitteln und einer Anleihe. Die Kapitalquote werde auch künftig bei mehr als 16 Prozent liegen. „Darüber hinaus wahrt Vontobel die Möglichkeit für weiteres künftiges Wachstum“, erklärte das Institut. Der Deal soll im dritten Quartal über die Bühne gehen.

  • rtr
  • mic
Startseite

Mehr zu: Notenstein La Roche - Schweizer Raiffeisen verkauft Privatbank an Vontobel

0 Kommentare zu "Notenstein La Roche: Schweizer Raiffeisen verkauft Privatbank an Vontobel"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%