Ökonomen kritisieren Sparkassen Dividende statt Spende

Sparkassen treten oft als Sponsor auf, es sei „gut für die Region“, begründen sie. Ökonomen kritisieren die Praxis, die Institute würden sich der Kontrolle entziehen. Sie fordern, mehr Geld an ihre Träger auszuschütten.
Die Geldhäuser verdienen noch gut, müssen aber Kosten sparen. Auch höhere Gebühren sind geplant. Quelle: dpa
Sparkassen-Filiale in Hannover

Die Geldhäuser verdienen noch gut, müssen aber Kosten sparen. Auch höhere Gebühren sind geplant.

(Foto: dpa)

FrankfurtEs ist ein Streit, der die Sparkassen-Finanzgruppe in Atem hält. In Düsseldorf ringen der Chef der Stadtsparkasse, Arndt Hallmann, und der Düsseldorfer Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) um Millionen. Grob gesagt: Geisel will mehr Geld von der Sparkasse, der Sparkassenvorstand will für schlechte Zeiten vorsorgen. Ein jüngster Kompromissvorschlag wurde beiseite gewischt, die Auseinandersetzung ist längst eskaliert. Entscheiden darüber muss nun die Sparkassenaufsicht.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Mehr zu: Ökonomen kritisieren Sparkassen - Dividende statt Spende

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%