Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Prämien zahlen?– Nej tack! Wie die schwedische Handelsbanken Mitarbeiter belohnt

Es geht auch ohne: Die schwedische Bank Handelsbanken zahlt traditionell keine Boni aus. Weder an die Topmanager noch an das Personal in den Filialen. Bei dem schwedischen Geldhaus fließen Teile des Gewinns in eine Pensionsstiftung.
Stiftung Oktogonen macht glücklich. Quelle: Bengt Wanselius/PR
Handelsbanken-Zentrale in Stockholm

Stiftung Oktogonen macht glücklich.

(Foto: Bengt Wanselius/PR)

StockholmDass die Bank dennoch in allen Umfragen zu den beliebtesten Arbeitgebern der schwedischen Finanzbranche zählt, hat einen anderen Grund. Denn statt Boni setzt das Unternehmen auf eine besondere Gewinnbeteiligung seiner Mitarbeiter. Dabei wird kein Unterschied zwischen Chef, Investmentbanker oder Kassierer gemacht.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Prämien zahlen?– Nej tack! - Wie die schwedische Handelsbanken Mitarbeiter belohnt