Rheinische Sparkassen-Präsident Breuer „Die EZB arbeitet weder neutral noch unabhängig“

Michael Breuer, Präsident der rheinischen Sparkassen, schimpft über die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank, verteidigt hohe Gehälter der Institute und will eine Staatsprämie für Sparer.
Denis Ignatov
Michael Breuer

Chef des rheinischen Sparkassengruppe: Michael Breuer.

Ab Mittwoch ist Michael Breuer Gastgeber des Sparkassentags. Rund 2 500 Teilnehmer, darunter Vorstände der meisten Sparkassen, kommen in Düsseldorf zusammen. Für den Präsidenten des rheinischen Verbandes „ein Familientreffen mit Zwischenprüfungscharakter“ – weil sich die Gruppe alle drei Jahre Ziele setzt. Eines der letzten war, schneller zu Entscheidungen in der Gruppe zu kommen. „Das ist erreicht und wird künftig auch der Fall sein“, ist Breuer sich sicher.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Rheinische Sparkassen-Präsident Breuer - „Die EZB arbeitet weder neutral noch unabhängig“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%