Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Riester-Rente Fast 15 Millionen geförderte Sparverträge

Die Riester-Rente liegt weiterhin im Trend - trotz der Kritik, die immer wieder laut wird. Beliebt sind vor allem die Förderung zur Eigenheimsfinanzierung.
Kommentieren
Seit der Einführung der Riester-Rente haben mittlerweile fast 15 Millionen Menschen einen Vertrag abgeschlossen. Quelle: action press

Seit der Einführung der Riester-Rente haben mittlerweile fast 15 Millionen Menschen einen Vertrag abgeschlossen.

(Foto: action press)

BerlinTrotz wiederholter Kritik an schlechten Renditen bleibt die Riester-Rente zur privaten Altersvorsorge gefragt: Im zweiten Quartal wurden auf gleichbleibendem Niveau rund 216 000 neue Verträge abgeschlossen, wie das Bundesarbeitsministerium am Dienstag in Berlin mitteilte. Die Gesamtzahl der Riester-Verträge stieg damit auf knapp 14,8 Millionen. „Aller Wahrscheinlichkeit nach wird spätestens bis Ende des Jahres die 15-Millionen-Grenze geknackt.“

Arbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) zeigte sich von der Entwicklung erfreut: „Die Dynamik ist ungebrochen.“ Wer über das staatlich geförderte „Riestern“ in die Alterssicherung investiere, ergänze die gesetzliche Rente und verschaffe sich zusätzliche Sicherheit. Besonders gefragt waren mit einem Quartalszuwachs von etwa 97 000 Verträgen Sparprodukte zur Eigenheimfinanzierung („Wohn-Riester“). Der Mitteilung zufolge sind derzeit rund 15 Prozent aller Riester-Verträge ruhend gestellt, werden also nicht bespart.

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschft (GDV) forderte die Regierung auf, die Attraktivität der Riester-Rente weiter zu stärken. Dazu müssten die Rahmenbedingungen - wie im Koalitionsvertrag vereinbart - verbessert werden. Für den GDV gehört dazu, die Förderung der kapitalgedeckten Altersvorsorge entsprechend der Einkommens- und Inflationsentwicklung aufzustocken. Auch sollte der Kreis der Riester-Förderberechtigten um Gewerbetreibende und andere Selbständige erweitert werden.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Riester-Rente: Fast 15 Millionen geförderte Sparverträge"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.