Royal Bank of Scotland Zurück in private Hände

Großbritanniens Finanzminister Osborne will die Aktien der Royal Bank of Scotland verkaufen – obwohl Verluste absehbar sind. Er will nicht länger warten und so ein weiteres Krisenkapital der britischen Regierung beenden.
Der britische Finanzminister George Osborne will die Aktien der Royal Bank of Scotland loswerden. Trotz eines wahrscheinlichen Minus-Geschäfts. Quelle: Reuters
Cash für Aktien

Der britische Finanzminister George Osborne will die Aktien der Royal Bank of Scotland loswerden. Trotz eines wahrscheinlichen Minus-Geschäfts.

(Foto: Reuters)

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Royal Bank of Scotland - Zurück in private Hände

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%