Rückversicherer Swiss Re schätzt Katastrophenschäden 2018 auf 155 Milliarden Dollar

Naturkatastrophen und Unglücke sorgten 2018 erneut für enorme wirtschaftliche Schäden. Im Vergleich zum Vorjahr fällt die Zahl jedoch deutlich geringer aus.
Kommentieren
Swiss Re schätzt Katastrophenschäden auf 155 Milliarden Dollar Quelle: Reuters
Swiss Re

2017 hatte der Schweizer Rückversicherer die Schadenssumme noch mehr als doppelt so hoch eingeschätzt.

(Foto: Reuters)

ZürichNaturkatastrophen und von Menschen verursachte Unglücke haben im zu Ende gehenden Jahr Schätzungen zufolge einen wirtschaftlichen Schaden von 155 Milliarden Dollar verursacht. Mehr als 11.000 Menschen verloren dabei ihr Leben oder werden noch vermisst, wie aus einer am Dienstag veröffentlichten Mitteilung des Rückversicherers Swiss Re hervorgeht.

Versicherungen hätten etwa 79 Milliarden Dollar daraus gedeckt. Verursacht wurden die Schäden durch Stürme, Hitzewellen, Dürren, Erdbeben oder Überflutungen. Einzelne desaströse Ereignisse wie im Vorjahr die Hurrikans Harvey, Irma und Maria habe es 2018 jedoch nicht gegeben. Die geschätzte Schadenssumme fiel daher für das auslaufende Jahr deutlich geringer aus als die 350 Milliarden Dollar für 2017.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Rückversicherer: Swiss Re schätzt Katastrophenschäden 2018 auf 155 Milliarden Dollar"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%