Schadensbilanz Versicherer zahlen so viel wie nie

Schäden in Milliardenhöhe: Die deutschen Versicherer müssen rund 50 Milliarden Euro an ihre Kunden auszahlen. Das gab es noch nie. Die Branche macht dafür „außergewöhnliche“ Umstände verantwortlich.
Kommentieren
Unwetter richteten 2013 viel Schaden in Deutschland an. Quelle: dpa

Unwetter richteten 2013 viel Schaden in Deutschland an.

(Foto: dpa)

BerlinDie deutschen Schaden- und Unfallversicherer haben im vergangenen Jahr so viel Geld an ihre Kunden ausgezahlt wie noch nie zuvor. Mit rund 50 Milliarden Euro hätten die Auszahlungen rund zwölf Prozent höher als 2012 gelegen, teilte der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) am Montag in Berlin mit. Prozentual sei das der höchste Zuwachs seit rund 25 Jahren.

Grund für den starken Anstieg sei eine „außergewöhnliche Ballung von Naturkatastrophen“ gewesen, teilte der Verband mit. Allein das Sommerhochwasser sowie diverse Stürme und Hagelunwetter hätten 2013 Schäden in Höhe von sieben Milliarden Euro angerichtet.

An Beiträgen eingesammelt habe die deutsche Versicherungsbranche im vergangenen Jahr insgesamt 187,2 Milliarden Euro, ein Plus von 3,2 Prozent im Vergleich zu 2012. Die Versicherer hatten demnach Kapital in einer Gesamthöhe von 1,4 Billionen Euro angelegt. Damit gehöre die Branche zu den größten institutionellen Investoren in Europa, erklärte der GDV.

  • afp
Startseite

0 Kommentare zu "Schadensbilanz: Versicherer zahlen so viel wie nie"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%