Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Schweizer Großbank UBS prüft Umstellung der Konzernrechnung auf US-Dollar

Viele Geschäfte der weltweit tätigen Großbank werden bereits in US-Dollar abgewickelt. Jetzt erwägt die UBS eine noch umfassendere Umstellung.
Kommentieren
UBS prüft Umstellung der Konzernrechnung auf Dollar Quelle: AFP
UBS

In der zweiten Jahreshälfte dürfte die Entscheidung fallen, ob das Institut seine Konzernwährung ändert.

(Foto: AFP)

ZürichDie UBS erwägt eine Umstellung ihrer Konzernwährung von Franken auf Dollar. Eine Entscheidung dazu könnte bereits in der zweiten Jahreshälfte 2018 fallen, erklärte die Schweizer Großbank in ihrem am Freitag veröffentlichten Geschäftsbericht. Auf die Kapitalquoten oder wichtige Ertragsgrößen, an denen die UBS ihren eigenen Erfolg misst, werde dies keinen Einfluss haben. Das Institut begründete die mögliche Umstellung unter anderem mit ihren Aktivitäten. Viele Geschäfte der weltweit tätigen Großbank laufen über die US-Währung. Damit wird auch ein guter Teil der Gewinne in Dollar erwirtschaftet.

Der Dollar ist die wichtigste Währung der Welt. Auch andere Schweizer Großkonzerne haben sie zur Konzernwährung erkoren - etwa ABB und Novartis.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Schweizer Großbank: UBS prüft Umstellung der Konzernrechnung auf US-Dollar"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.