Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Schweizer Großbank UBS will an Finanzzielen nicht rütteln

Die Schweizer Bank blickt optimistisch in die Zukunft – vor allem im Bereich der Vermögensverwaltung. Von großen Übernahmen lässt UBS aber die Finger.
Kommentieren
Im Bereich der Vermögensverwaltung kann UBS eine Steigerung des Vorsteuergewinns um zehn bis 15 Prozent verzeichnen. Quelle: Reuters
Steigerung des Vorsteuergewinns

Im Bereich der Vermögensverwaltung kann UBS eine Steigerung des Vorsteuergewinns um zehn bis 15 Prozent verzeichnen.

(Foto: Reuters)

ZürichDie Schweizer Großbank UBS will bei ihrem Investorentag Ende Oktober an ihren Finanzzielen weitgehend festhalten. „Es gibt keinen Grund für uns, an unseren Finanzzielen dramatisch zu rütteln“, sagte Bankchef Sergio Ermotti in einem am Montag veröffentlichten „Bloomberg“-Interview. Bei dem für Ende Oktober geplanten Investorentag wolle die Bank vielmehr erklären, wie sie ihre Wachstumsambitionen im Kernbereich Vermögensverwaltung erreichen wolle.

In der Sparte hat sich die UBS eine Steigerung des Vorsteuergewinns um zehn bis 15 Prozent vorgenommen. In Europa erwartet er in den kommenden Jahren mehrere Übernahmen in der Branche – „in einigen Fällen, um das Geschäftsmodell zu vervollständigen, in einigen Fällen, um neue Champions zu schaffen“, sagte er. Die UBS wolle von größeren Übernahmen aber eher Abstand nehmen, weil sie schwierig und zeitaufwendig seien.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Schweizer Großbank: UBS will an Finanzzielen nicht rütteln"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.