Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Börse Frankfurt

Der DWS-Börsengang zählt zu den größten in diesem Jahr.

(Foto: dpa)

Stärken und Schwächen DWS vor dem Börsengang – wie Profis die Deutsche-Bank-Tochter bewerten

Die Fondsgesellschaft der Deutschen Bank soll noch vor Ostern an die Börse. Was sind die Stärken und Schwächen der DWS? Eine Übersicht.

FrankfurtEs könnte einer der größten Börsengänge Deutschlands in diesem Jahr werden: Noch vor Ostern, so der Plan der Deutschen Bank, soll ein Teil ihrer Anteile an der Fondsgesellschaft DWS am Aktienmarkt platziert werden. Mit Details zur Bewertung und Zahl der zum Verkauf stehenden Aktien hält sich die Bank bislang zurück. Finanzkreisen zufolge dürfte die Deutsche Bank aber rund ein Viertel ihrer Aktien verkaufen und auf einen Erlös von 1,5 bis 2,0 Milliarden Euro hoffen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Stärken und Schwächen - DWS vor dem Börsengang – wie Profis die Deutsche-Bank-Tochter bewerten