Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Statistik von Swiss Re Rekordkosten für Versicherungen durch Naturkatastrophen

Stürme, Erdbeben und andere Naturkatastrophen haben die Versicherungen weltweit im vergangenen Jahr die Rekordsumme von knapp 50 Milliarden Dollar gekostet.

HB ZÜRICH. Sie mussten für Schäden von 49 Milliarden US-Dollar (37 Mrd. Euro) aufkommen, wie aus einer am Dienstag in Zürich vorgelegten Statistik des Rückversicherer Swiss Re hervorgeht. Der Großteil der Gesamtschäden von 123 Milliarden Dollar war demnach aber gar nicht durch Versicherungen gedeckt. Vor allem eine Häufung mehrerer schwerer Stürme richtete immense finanzielle Schäden an.

In den USA wurden den Angaben zufolge 13 Hurrikane gezählt, die bei den Versicherungen mit 32 Milliarden Dollar zu Buche schlugen. In Japan und Nachbarländern führten zehn Taifune zu einer Belastung von sechs Milliarden Dollar. Der versicherte Schaden der Flutkatastrophe in Asien, bei der mehr als 200 000 Menschen ums Leben kamen, wurde vorerst auf fünf Milliarden Dollar beziffert. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr weltweit 330 schwere Schäden durch Naturereignisse gezählt.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%