Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Tarifstreit Banken-Tarifgespräche vertagt – Warnstreiks drohen

Die dritte Verhandlungsrunde endete für die rund 200.000 Beschäftigten des privaten und öffentlichen Bankgewerbes am Donnerstag ergebnislos. Die Gespräche wurden auf Mai vertagt.
Kommentieren
Verdi fordert unter anderem ein Lohnplus von sechs Prozent, kürzere Arbeitszeiten und einen verbindlichen Anspruch auf Weiterbildung. Quelle: dpa
Verdi-Warnstreiks

Verdi fordert unter anderem ein Lohnplus von sechs Prozent, kürzere Arbeitszeiten und einen verbindlichen Anspruch auf Weiterbildung.

(Foto: dpa)

BerlinBankkunden müssen sich auf Warnstreiks einstellen. Am Donnerstag endete die dritte Verhandlungsrunde für die rund 200.000 Beschäftigten des privaten und öffentlichen Bankgewerbes ergebnislos. Die Gespräche wurden auf den 20. Mai vertagt. Beide Seiten liegen weit auseinander: Die Arbeitgeber hatten eine Erhöhung der Tarifgehälter um insgesamt 3,4 Prozent in drei Stufen bei einer Laufzeit von 36 Monaten angeboten. Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi forderte dagegen eine Erhöhung der Gehälter um sechs Prozent bei einer Laufzeit von zwölf Monaten.

Das Angebot der Arbeitgeber sei nicht verhandlungsfähig, erklärte Verdi-Verhandlungsführer Christoph Meister. „Trotz intensiver und langwieriger Sondierungen gibt es praktisch keine Annäherung auch bei weiteren Themen. Daher werden wir die Bankbeschäftigten auch weiterhin zu Warnstreiks aufrufen.“ Der Verhandlungsführer der Banken, Gunar Feth, erklärte, man habe sich deutlich auf die Gewerkschaften zubewegt, aber kein Entgegenkommen wahrgenommen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Tarifstreit: Banken-Tarifgespräche vertagt – Warnstreiks drohen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.