Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Die amerikanische Versicherungsgesellschaft „Nationwide“ hat mit einem Werbevideo für Aufsehen gesorgt: Während des Super Bowl zeigte das Unternehmen einen Spot mit einem toten Kind. Viele Zuschauer reagierten verstört.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Die Reaktionen auf den gutgemeinten Werbespot zeigen doch, dass die Menschen für die Realität gar nicht empfänglich sein wollen.

    Die Versicherung wird niedergeschrien, wie bei uns pauschal Menschen niedergeschrien werden, die friedlich auf der Straße auf etwas aufmerksam machen wollen, was ebenso existent und eine tägliche Bedrohung für uns ist.

  • @real. Bleiben Sie beim Thema statt von Pegida zu raunen.

Mehr zu: Totes Kind im TV - Super-Bowl-Clip erzürnt die Zuschauergemeinde