Turbulenzen in Asien JP Morgan stuft HSBC herab

Das schwächere Wachstum in asiatischen Schwellenländern hat Investoren ihre Anlagen abziehen lassen. Das bereitet der HSBC Sorgen. Denn laut einer Studie muss die britische Großbank mit vielen faulen Krediten rechnen.
Die HSBC-Aktie wurde von Neutral auf Underperform gesenkt. Quelle: Reuters
HSBC in Hong Kong

Die HSBC-Aktie wurde von Neutral auf Underperform gesenkt.

(Foto: Reuters)

LondonDie britische Großbank HSBC wird sich nach Ansicht der Analysten von JP Morgan. im Vergleich zu ihren europäischen Konkurrenten unterdurchschnittlich entwickeln. Das mangelnde Wirtschaftswachstum in Schwellenländern wird zu einer Verdopplung des Anteils fauler Kredite in Asien führen, wie JP Morgan in einer am Mittwoch unterbreiteten Analyse erklärte.

Der Anteil in Asien, wo HSBC rund 39 Prozent ihrer Kredite vergibt, werde von 2,2 Mrd. Dollar mit Stand Juni auf bis zu 5,4 Mrd. Dollar zum Jahresende steigen, hieß es in der Studie der Analysten um Raul Sinha. Die Aktie wurde entsprechend von Neutral auf Underperform gesenkt. In einem noch negativeren Szenario, hieß es in der Studie weiter, könnte der Umfang notleidender Kredite auf 15,3 Mrd. Dollar anziehen.

Die Stars der Bankenwelt
Beste Devisenbank: Citibank
1 von 12

Das US-Magazin „Global Finance“ hat für seine Rangliste der besten Banken 2015 Banken mehrerer Länder unter die Lupe genommen. In die Wertung flossen dabei objektive Kriterien wie das Wachstum des verwalteten Vermögens oder die Profitabilität ebenso ein wie subjektive Einschätzungen von Bankberatern oder Analysten. Die Gewinner wurden in zwölf Kategorien gekürt.

In der Kategorie beste Devisenbank wurde die Citibank ausgezeichnet. Die Marktkapitalisierung erreichte in diesem Jahr 155,8 Milliarden Dollar.

Beste islamische Bank: Al Baraka Bank
2 von 12

Die Al Baraka Bank mit Sitz in Bahrain ist für „Global Finance“ das beste islamische Finanzinstitut. Die Bank verfüge über eine starke Präsenz im mittleren Osten und Nordafrika mit Standorten in Libyen, Tunesien, Sudan, Algerien, Libanon und Ägypten. Außerdem unterhält die Bank Niederlassungen in Südafrika, Indonesien, Pakistan und der Türkei. Die Marktkapitalisierung der Al Baraka Bank wurde in diesem Jahr auf 1,21 Milliarden Dollar beziffert.

Cash Management: Citigroup
3 von 12

Auch im Cash Management sieht „Global Finance“ die Citibank an der Spitze. Die entsprechende Sparte der Bank verfügt über eine beeindruckende Kundenliste mit multinationalen Firmen und auch Finanzinstituten.

Bester Handelsfinanzierer: HSBC
4 von 12

In der Kategorie „Bester Handelsfinanzierer” kann die britische HSBC punkten. HSBC gehört nicht nur zu den größten Unternehmen der Welt sondern ist auch Europas größte Bank. Ermöglicht wurde dies vor allem durch eine Marktkapitalisierung von 140,9 Milliarden Dollar.

Beste Sub-Depotbank: Citibank
5 von 12

Und in noch einer Kategorie siegt die Citibank. Als beste Sub-Depotbank sieht „Global Finance“ das Geldhaus ganz vorne. Die US-Großbank verfüge vermögensrechtlich über das größte Depot-Netzwerk der Welt. Die Marktkapitalisierung der US-Großbank erreichte in diesem Jahr umgerechnet 155,8 Milliarden Dollar.

Beste Investmentbank: JP Morgan
6 von 12

In der Kategorie beste Investmentbank wurde die US-Bank JP Morgan ausgezeichnet. Mit Einnahmen von 1,093 Milliarden Dollar allein durch Anleihe-Geschäfte ist die Bank in diesem Bereich die Nummer eins. Das Geldhaus ist die größte Bank der USA und laut „Forbes“ das weltweit zweitgrößte börsennotierte Unternehmen. Die Marktkapitalisierung der Bank erreichte 2015 231,4 Milliarden Dollar.

Beste Depotbank: Bank of New York Mellon
7 von 12

Mit einer verwalteten Vermögenssumme von mehr als 27 Milliarden Dollar ist die Bank of New York Mellon laut „Global Finance“ die größte Depotbank der Welt. Die Marktkapitalisierung der US-Bank erreichte in diesem Jahr 43,2 Milliarden Dollar.

Das schwächere Wachstum in asiatischen Schwellenländern von China bis Indien und die damit verbundenen Turbulenzen an den lokalen Börsen haben zahlreiche Investoren ihre Anlagen aus der Region abziehen lassen. HSBC-Vorstandsvorsitzender Stuart Gulliver hatte im November erklärt, die Marktverwerfungen in Asien hätten die Kreditqualität bislang noch nicht beeinflusst.

Zwar hat die HSBC an der Börse bislang das Schicksal der heimischen Rivalin Standard Chartered vermieden, die im abgelaufenen Jahr wegen erhöhter Rückstellungen für faule Kredite um 39 Prozent eingebrochen war. Im Jahr 2016, sagten die Analysten von JP Morgan voraus, werde sich die größte europäische Bank HSBC schwächer entwickeln als Standard Chartered. Diese Bankaktie werde derzeit zu einem 40-prozentigen Abschlag zu HSBC gehandelt, habe die eigene Kapitalstruktur bereits verbessert und zu diesem Zweck bereits die Dividende gesenkt.

  • Bloomberg
Startseite

Mehr zu: Turbulenzen in Asien - JP Morgan stuft HSBC herab

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%