Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

UBS US-Behörden ermitteln gegen Schweizer Großbank

Die Schweizer Großbank UBS soll US-Bürgern beim Steuerbetrug geholfen haben. Die amerikanische Behörden gehen einem Zeitungsbericht zufolge dem Verdacht nach. Schon 2009 stand die Bank im Visier des Justizministerium.
Kommentieren
Düstere Wolken über dem UBS-Logo: Der Schweizer Großbank droht in den USA erneut ein Streit mit der Justiz. Die Behörden ermittelt wegen des Verdachts auf Umgehung von Steuervorschriften Quelle: dpa

Düstere Wolken über dem UBS-Logo: Der Schweizer Großbank droht in den USA erneut ein Streit mit der Justiz. Die Behörden ermittelt wegen des Verdachts auf Umgehung von Steuervorschriften

(Foto: dpa)

Washington Die US-Behörden ermitteln einem Zeitungsbericht zufolge gegen die Schweizer Großbank UBS wegen des Verdachts auf Umgehung von Steuervorschriften. Wie das „Wall Street Journal“ berichtete, geht es um den Verdacht, US-Bürgern durch in den USA verbotene Investitionen dabei geholfen zu haben, Steuerzahlungen zu umgehen.

UBS wollte sich zu dem Bericht nicht äußern. Die Großbank hatte bereits 2009 im Streit mit dem US-Justizministerium um Steuervermeidungs-Vorwürfe 780 Millionen Dollar bezahlt.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "UBS: US-Behörden ermitteln gegen Schweizer Großbank"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote