Übernahme des T-Online-Anteils Commerzbank stockt Comdirect-Anteil auf

T-Online verkauft seinen 21,32-Prozent-Anteil am Online-Broker Comdirect. Käufer ist die Commerzbank, die damit künftig fast vier Fünftel der Aktien hält.

HB FRANKFURT. Die Aktien würden auf Basis einer „vertraglichen Andienungsregelung“ zu einem börsennahen Preis erworben, teilte die Commerzbank am Dienstag in Frankfurt mit. Das Aktienpaket ist rund 200 Millionen Euro wert.

Die Commerzbank wolle an der Expansion von Deutschlands größtem Online-Broker noch stärker teilhaben, begründete das Institut den Kauf. „Eine Re-Integration der Comdirect Bank in die Muttergesellschaft ist jedoch nicht geplant“, heißt es. Die Tochter solle weiter selbstständig unter der eigenen Marke arbeiten.

Der Markt scheint der Beteuerung keinen Glauben zu schenken und spekuliert offensichtlich auf die Komplettübernahme. Die Comdirect-Aktie legte unmittelbar nach der Nachricht um satte 3,5 Prozent auf 7,10 Euro zu.

Der Streubesitz von Comdirect liegt nach der Transaktion unverändert bei 20,12 Prozent. Die Commerzbank hält nun 79,88 Prozent; bisher waren es 58,56 Prozent. T-Online war bislang mit 21,32 Prozent beteiligt.

Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%