Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

US-Bank Wells Fargo steigert Quartalsgewinn auf knapp sechs Milliarden Dollar

Die US-Großbank profitiert von Kostensenkungen und einem starken Kreditgeschäft: Das Ergebnis von Wells Fargo steigt um etwa 14 Prozent.
Kommentieren
Die US-Großbank hat einen langen Weg aus der Krise hinter sich. Quelle: dpa
Wells Fargo

Die US-Großbank hat einen langen Weg aus der Krise hinter sich.

(Foto: dpa)

San Francisco Die US-Großbank Wells Fargo ist mit einer kräftigen Gewinnsteigerung ins Geschäftsjahr gestartet. Im ersten Quartal verdiente das Geldhaus laut eigenen Angaben vom Freitag unter dem Strich 5,9 Milliarden Dollar (5,2 Milliarden Euro) und damit rund 14 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Erträge - die gesamten Einnahmen der Bank - sanken indes um ein Prozent auf 21,6 Milliarden Dollar. Die Zahlen übertrafen die Erwartungen und kamen bei Anlegern gut an. Die Aktie stieg vorbörslich zunächst um etwa zwei Prozent.

Zu Jahresbeginn machten sich für Wells Fargo erneut Kostensenkungen bezahlt, zudem profitierte die Bank weiterhin von einem starken Kreditgeschäft. Allerdings kommt das Unternehmen wegen seiner Skandale der vergangenen Jahre nicht aus den Schlagzeilen.

Erst Ende März hatte Vorstandschef Tim Sloan nach nur rund zweieinhalb Jahren an der Spitze seinen Posten geräumt. Seine Amtszeit war von einer Affäre um fingierte Konten und anderen Skandalen geprägt, die zu zahlreichen Entlassungen sowie etlichen Klagen und Strafen führten.

Finance Briefing
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "US-Bank: Wells Fargo steigert Quartalsgewinn auf knapp sechs Milliarden Dollar"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote