US-Großbanken Auch Citigroup dämpft Erwartungen ans Handelsgeschäft

Anfang Juni hatten bereits die Bank of America und JPMorgan über schlechte Erträge geklagt. Der Citigroup geht es jetzt ähnlich.
Kommentieren
Die Einnahmen aus dem Handelsgeschäft werden wohl kaum steigen. Quelle: Reuters
Citibank in New York

Die Einnahmen aus dem Handelsgeschäft werden wohl kaum steigen.

(Foto: Reuters)

New YorkCitigroup stimmt in die Klagen anderer US-Großbanken über das Handelsgeschäft im laufenden zweiten Quartal ein. Die Einnahmen in diesem Bereich dürften im Vergleich zum Vorjahreszeitraum kaum steigen, sagte Citigroup-Finanzvorstand John Gerspach am Mittwoch auf einer Investorenkonferenz.

Anfang Juni hatten bereits Bank of America und JPMorgan angedeutet, dass die Erträge dort bestenfalls auf Vorjahreshöhe liegen dürften. Bei Goldman Sachs hieß es, dass sich die Marktaktivität im zweiten Vierteljahr im Vergleich zu den ersten drei Monaten verringert haben dürfte.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "US-Großbanken: Auch Citigroup dämpft Erwartungen ans Handelsgeschäft"

Bitte bleiben Sie fair und halten Sie sich an unsere Community Richtlinien sowie unsere Netiquette. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar. Wir behalten uns vor, Leserkommentare, die auf Handelsblatt Online und auf unser Facebook-Fanpage eingehen, gekürzt und multimedial zu verbreiten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%