Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Verbraucherschützer Niels Nauhauser „Auch N26 will Gewinne machen“

Smartphone-Banken machen den etablierten Geldhäusern Konkurrenz. Verbraucherschützer Niels Nauhauser sieht jedoch einige kritische Entwicklungen.
„Produkte verkaufen ist profitabel.“ Quelle: picture alliance / ZB
Niels Nauhauser

„Produkte verkaufen ist profitabel.“

(Foto: picture alliance / ZB)

Frankfurt Millionen-Investitionen prominenter Anleger zeigen die wachsende Bedeutung von jungen neuen Banken, doch manche Probleme bleiben in der digitalen Welt die gleichen.

Herr Nauhauser, wie bewerten Sie N26 aus Verbrauchersicht?
Ganz neu ist der digitale Ansatz ja nicht, den Trend weg von der Filiale und hin zum Onlinebanking gibt es schon seit Jahren, und er wurde durch die Direktbanken enorm verstärkt. Tatsächlich scheinen sich viele neue Anbieter aber stärker an den Kundenbedürfnissen zu orientieren, das ist natürlich positiv.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Verbraucherschützer Niels Nauhauser - „Auch N26 will Gewinne machen“

Serviceangebote