Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Vermögensverwalter Kunden ziehen bei Fondshaus GAM weitere Mittel ab

Im ersten Quartal haben Kunden einen Milliardenbetrag bei GAM abgezogen. Der Vermögensverwalter könnte sich zu einem Übernahmekandidaten entwickeln.
Kommentieren
GAM: Kunden ziehen bei Fondshaus weitere Mittel ab Quelle: Reuters
Vermögensverwalter GAM

Das Fondshaus musste im Juli einen Manager nach internen Verstößen entlassen.

(Foto: Reuters)

ZürichDer schlingernde Schweizer Vermögensverwalter GAM hat auch zum Jahresauftakt Mittelabflüsse verzeichnet. Im ersten Quartal zogen die Anleger insgesamt 2,1 Milliarden Franken ab, wie GAM am Mittwoch mitteilte. Ende März beliefen sich die verwalteten Vermögen auf insgesamt 137,4 Milliarden Franken.

Auslöser der Krise bei GAM war die Suspendierung eines wichtigen Fondsmanagers Ende Juli. Das Unternehmen wirft ihm Verstöße gegen interne Richtlinien vor, die etwa die Annahme von Geschenken und Einladungen regeln. Mittlerweile entließ GAM den Fondsmanager. Nach dem Vorfall liquidierte die Gesellschaft auch die von dem Mann verwalteten Anleihen-Fonds. Aber auch aus anderen Anlagevehikeln zogen die Anleger Gelder ab.

Die Auflösung des sogenannten Absolute-Return-Bond-Fonds dürfte bis Mitte Juli abgeschlossen sein. GAM geht davon aus, dass die Gesamtausschüttung zum Abschluss der Liquidation zwischen 99,6 und 101,0 Prozent der zu Beginn der Liquidation gehaltenen Beträge liegen dürfte. Experten zufolge könnte GAM nach Abschluss dieser Liquidation zu einem Übernahmekandidaten werden.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Vermögensverwalter: Kunden ziehen bei Fondshaus GAM weitere Mittel ab"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.