Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Versicherer Gewinnplus in 2018 – Versicherer Zurich erhöht die Dividende

Der Schweizer Versicherer steigert seinen Gewinn um rund ein Viertel auf 3,7 Milliarden Euro. Trotzdem will der Konzern weiter sparen.
Kommentieren
Der Versicherer sieht sich auf Kurs für seine Finanzziele. Quelle: Reuters
Zurich Insurance Group

Der Versicherer sieht sich auf Kurs für seine Finanzziele.

(Foto: Reuters)

ZürichTrotz teurer Naturkatastrophen hat der Versicherer Zurich im vergangenen Jahr mehr verdient – und schüttet mehr Geld an die Aktionäre aus. „Wir sind mit den Ergebnissen sehr zufrieden“, sagte Konzernchef Mario Greco am Donnerstag bei der Präsentation der Ergebnisse in Zürich. Zwar kamen Katastrophen wie die kalifornischen Waldbrände den Versicherer teuer zu stehen. Der Konzern profitierte aber davon, dass er seine Reserven in Großbritannien – anders als im Vorjahr – nicht aufstocken musste. „Wir haben unsere Rentabilität weiter erhöht und die Kosten gesenkt", sagte Greco.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr hatte die Versicherungsgruppe ihren Gewinn um 24 Prozent auf 3,7 Milliarden Dollar steigern können. Dazu trugen auch Sparmaßnahmen bei. „Wir sind bei den Einsparungen in kurzer Zeit weit gekommen, aber wir haben noch immer einen Weg vor uns“, erklärte Finanzchef George Quinn im Gespräch mit dem Handelsblatt.

Der Konzern hatte sich 2016 vorgenommen, die Kosten um 1,5 Milliarden zu senken. Bis Ende 2018 wurden rund 1,1 Milliarden Dollar eingespart. Die restlichen 400 Dollar sollen in diesem Jahr gespart werden. Die Maßnahmen sollen auch den Vertrieb in Europa betreffen. Finanzchef Quinn schloss dabei auch Personalabbau nicht aus. Einsparungen ließen sich jedoch „teilweise durch Fluktuation“ erzielen.

Die Aktionäre sollen für 2018 eine Dividende von 19 Franken je Aktie erhalten, das ist ein Franken mehr als im Vorjahr. Weniger soll es künftig nicht werden. „Die 19 Franken - wir erwarten, dass das die neue Untergrenze ist. Wir erwarten keine Reduktion“, sagte Finanzchef Quinn. Die Ausschüttung ist für viele Anleger ein Grund, sich die Zurich-Aktien ins Depot zu legen. Mit einer Dividendenrendite von 5,7 Prozent gehört der Versicherer zu den dividendenstärksten Schweizer Werten.

Die Prämieneinnahmen steigerte Zurich 2018 geringfügig auf 49,5 Milliarden Dollar. In der Kernsparte Schaden-Unfallversicherung, die für zwei Drittel des Geschäfts steht, lag der Schaden-Kosten-Satz bei 97,8 Prozent, womit der Bereich zur Rentabilität zurückkehrte. Je niedriger die Quote, umso besser. Bei Werten unter 100 Prozent arbeitet eine Versicherung profitabel. Für das laufende Jahr stellt sich der Versicherer auf stabile Prämieneinnahmen ein.

Positiv überraschte auch die Lebensversicherungssparte. Der Betriebsgewinn kletterte um 23 Prozent auf 1,6 Milliarden Dollar. Für das laufende Jahr übte sich Finanzchef Quinn jedoch im Erwartungsmanagement. Zurich wolle im Lebensversicherungsgeschäft zwar weiter zulegen, aber das Tempo sei wahrscheinlich schwer zu halten: „Wir werden wahrscheinlich nicht jedes Jahr um 25 Prozent wachsen.“

Für einen möglichen harten Brexit sieht sich der Versicherungskonzern gut gewappnet. „Ich will mich nicht zur Politik äußern, aber wir haben uns für jede Möglichkeit vorbereitet“, sagte Quinn. Auch wenn es keine Einigung zwischen der UK und Großbritannien gebe, könne Zurich weiter in Großbritannien Geschäfte machen. „Wir sorgen uns eher um die Auswirkungen eines möglichen Brexits auf unsere Kunden“. Dies könne das Geschäft belasten.

mit Reuters

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

Mehr zu: Versicherer - Gewinnplus in 2018 – Versicherer Zurich erhöht die Dividende

0 Kommentare zu "Versicherer: Gewinnplus in 2018 – Versicherer Zurich erhöht die Dividende"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%