Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Bafin Lebensversicherungs-Vermittler kassieren mehr Provisionen

Die Bundesregierung versucht, die Provisionen für Lebensversicherungs-Vermittler auf 2,5 Prozent deckeln. 2018 bekamen sie jedoch durchschnittlich 3,82 Prozent.
11.12.2019 - 15:19 Uhr Kommentieren
Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland Lebensversicherungen mit einer Beitragssumme von 108,4 Milliarden Euro abgeschlossen Quelle: dpa
Lebensversicherung

Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland Lebensversicherungen mit einer Beitragssumme von 108,4 Milliarden Euro abgeschlossen

(Foto: dpa)

München Vermittler von Lebensversicherungen haben im vergangenen Jahr mehr Provisionen bekommen. Der durchschnittliche Satz für die Abschlussprovisionen stieg auf 3,82 Prozent der Beitragssumme von 3,77 im Jahr 2017, wie die Finanzaufsicht Bafin in einer am Mittwoch veröffentlichten Umfrage unter den Versicherern feststellte.

30 Prozent der Versicherungsvertreter, Makler und Finanzvertriebe kassierten sogar mehr als vier Prozent Abschlussprovision, für einzelne zahlen die Versicherer sogar mehr als sieben Prozent. Mit den weiteren Zahlungen während der Vertragslaufzeit – etwa für die Bestandspflege – kamen sie 2018 auf 4,72 (2017: 4,49) Prozent der vermittelten Beiträge.

Die Bundesregierung versucht die Provisionen auf maximal 2,5 Prozent zu deckeln, weil sie zulasten der Versicherten gehen. In Ausnahmefällen sollen bis zu vier Prozent erlaubt sein. Die Branche wehrt sich aber dagegen, weil sie finanzielle Nachteile etwa im Vergleich zu Vermittlern von Investmentfonds befürchtet.

Insgesamt wurden 2018 in Deutschland Lebensversicherungen mit einer Beitragssumme von 108,4 Milliarden Euro abgeschlossen, das waren 3,6 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Die Vermittler erhielten dafür 4,1 (3,9) Milliarden Euro an Abschlussprovision.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Aufgeschobene Provisionen, mit denen die Vermittler erst belohnt werden, wenn die Versicherten bei der Stange bleiben, gingen dabei sogar zurück. „Diese Entwicklung bedaure ich im Interesse der Versicherungsnehmer“, sagte der oberste Versicherungsaufseher der Bafin, Frank Grund. Denn aufgeschobene Provisionen förderten die Beratungsqualität.

    Mehr: Die Kunden haben oft Mühe zu verstehen, welche Rechte ihr Versicherungs-Vertrag ihnen zubilligt. Eine Studie nennt die Anbieter, die am besten kommunizieren. Lesen Sie hier mehr.

    • rtr
    Startseite
    Mehr zu: Bafin - Lebensversicherungs-Vermittler kassieren mehr Provisionen
    0 Kommentare zu "Bafin: Lebensversicherungs-Vermittler kassieren mehr Provisionen"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%